Tag Archives: Berlin

<3 Berlin <3 Mauerpark <3 Lange Wochenenden

Hallo, Hallo, Hallo!

Es gibt viel zu viel zu erzählen, ich war mal wieder in Berlin und hatte ein großartiges Wochenende mit großartigen Menschen, die ich eine Zeit lang nicht gesehen habe :)

(mit Veronica (Mitte) und ihrer Schwester Angelika vorm Brunnen am Alex—>V. kenn ich noch von meinem Trip nach Prag, um dort die Beatsteaks zu sehen )

Vor allem 5 Männer im guten Alter haben mir zwei Abende kräftig versüßt, die Beatsteaks. Ich kann nur sagen: großartig! Show wie Lieder wie alles drumherum ;) Mehr nicht, wobei mein Lieblingszitat von Samstag Abend: “Leute, träumt groß! Wir sind der beste Beweis dafür, dass Träume in Erfüllung gehen können!” :´)

Ich war bei beiden Konzerten, jaja, ich krieg nie genug (wie auch das Intro beim zweiten Konzert vermuten ließ- Depeche Mode)… :D Aber es HAT SICH AUCH SOWAS VON GELOHNT!!!! Der Radiosender Fritz war auch da und hatte so einen lustigen Fototruck dabei, den Lu, Anja und ich ausgenutzt haben mit hübschen Fotos:

Am Tag drauf war Sonntag… Und wer mich kennt, weiß, was ich Sonntags in Berlin mache: Mauerparken.

Erst sind Michi und ich Frühstücken gegangen (Cafe Morgenrot in der Kastanienalle) und ich kann nur sagen: Alter Verwalter, was n Hammerleckeres und günstiges (Preis zwischen 5 und 9 Euro) Buffett, und das beste: Vegetarisch und Vegan! Ich musste zum ersten Mal in meinem Leben an einem Buffett nicht darauf achten, ob Fleisch oder Fisch irendwo enthalten waren. Mein Highlight war das vegane Rührei (die krassgelbe Farbe schreckt mich zwar immer noch etwas ab, aber egal) und einfach die Brotaufstriche :)

So und nun Mauerpark:

(die meisten Fotos hab ich aus der Hüfte geschossen, damit die Händler nicht oder kaum merken, dass ich knipse- was zum Teil dort unterbunden wird)

eine Art Straßenkünstlerin im Mauerpark

Der bärtige Mann überraschte mit der deutschen Version von “My Way” von Old Blue Eyes und haute alle vom Hocker, mal wieder ein Beispiel dafür, dass nicht das Äußere zählt!

n Kerl mit nem My Little Pony Tattoo… sehr interessant…oO

Lu <3

Michaela und ich

Ich hasse es zugeben zu müssen, aber ich vermisse Berlin doch wieder ein bisschen, ich komme einfach nicht von dieser Stadt los, immerhin war sie es, die mich damals veranlasste, diesen Blog ins Leben zu rufen :)

“Und ich weiß, ob ich will oder nicht, dass ich dich zum Atmen brauch.”

<3

Advertisements

2 Comments

Filed under malin in berlin, music, on the road

Pointing @ peetreekaa

Die nächste Blogvorstellung geht über http://peetreekaa.blogspot.com/

Peetreekaa, oder auch Hanna, kenne ich mitllerweile etwas besser als ich sie damals über Lu kennengelernt hatte.

Hanna hat den krassesten Stil den ich je an lebenden Objekten/Subjekten gesehen habe

Sie hat die größten Tunnel, die ich je gesehen hab

Sie ist wie für Berlin gemacht (ihre neue Wahlheimat)

Sie ist super kreativ und krass begabt

Sie ist total nett :) (auch wenn sie Darth Vaddä war)

“Meine Wohnung ist eher in einer Vorstadtähnlichen Gegend, deswegen sage ich immer, ich fahre “in die Stadt”. Und ganz bestimmt lacht jeder Großstädter innerlich über mich wenn ich das so sage, aber diese Hilflosigkeit ist ab diesem Tag mein ständiger Begleiter.”
Wie ich das kenne :D Ich sag auch immer immer immer noch, obwohl ich “in der Stadt” wohne, dass “ich jetzt in die Stadt gehe”… ein Teufelskreis, aus denen “Landeier” wohl nie ausbrechen können.

Der erste Satz auf ihrem Blog:

Strukturen http://peetreekaa.blogspot.com/search?updated-max=2008-01-01T02%3A02%3A00%2B01%3A00&max-results=5

oder eher:

“War der Mond nicht genial die letzte Woche.” (eine wahre Romantikerin!)

Außerdem hat mich Hanna damals, vor nem knappen Jahr (in einer Woche ist es genau ein Jahr her) nach Braunschweig begleitet, als ich mien Vorstellungsgespräch hier hatte, um danach ein Partyyyyywochenende mit unserer Lu in Berlin zu haben <3

Zur Zeit schreibt Hanna über ihre Eindrücke in Berlin und sonst zeigt sie, was sie mal wieder angestellt hat, fotografiert, illustriert, gefilmt oder sonstwas.

Ist auf jeden Fall einen Blick oder auch zwei Wert :)

2 Comments

Filed under brownsilence, friends of mine, malin in berlin

Blog is all around me I feel it in my toes

dieses kleine Päckchen erhielt ich diese Woche, der Hauptinhalt war eine Einwegkamera eines Drogeriemarktes, die in einer Blogaktion vom stiller (siehe: pointing at the stiller) in Deutschland und sogar Europa herumgeschickt wird. Das Päckchen für mich kam frisch aus London mit Londoner Süßigkeiten, ich probiere mal die Schoki, links aus dem Bild…yeah… schmeckt nach Freiheit :) vielen Dank, Leonie! Gestern hab ich die Kamera weiter nach Essen geschickt, ich bin SEHR gespannt, was für Bilder am Ende herauskommen… Verrate natürlich nicht, was ich geknipst hab.

Dann kann ich ja noch endlich von meinem kurzen Berlin/ Potsdam Aufenthalt berichten.
Ich bin Freitag mittags losgefahren und hab eine Mitfahrerin mitgenommen (ohne Mist, entweder schreib ich n Buch über MFGs oder mach einen extra Blog!), wir hatten sehr viel Spaß und kamen tatsächlich an unserem Ziel (Berlin Mitte!!!) an… eine Stunde ab dem Ortseingangsschild in Berlin rumgurken geht glaube ich noch, dafür dass wir kein Navi, keine Karte, ganz einfach: keinen Plan hatten, gings echt schnell (und wir kamen noch an einer Demonastration gegen den Ausbau der A100 vorbei!)

Ich dann auch die Zionskirchstraße und meine Übernachtsungsmöglichkeit gefunden und direkt Burgeressen mit den Jungs, einen Schnelldurchlauf eines Splatterfilms sehen (lol- Vampire Girl vs. Frankenstein Girl, großes Kino!), dann wieder in Berlin rumlaufen und Fotos knipsen, dann noch Oscarabräumer des Jahres 2010 sehen und pennen.

Am morgen los auf die Kastanienallee im Lieblingscafe von Lu süß Frühstücken :) Hach, also ich liebe das kleine Cafe ebenfalls! Das süße Frühstück war total geil: Toast, zweimal Butter, Marmelade, Frischkäse (frisch!!!!), und ganz viel verschiedenes Obst… Zwar nicht mordsmäßig viel, aber der Geschmack is der Hammer!Als musikalische Untermalung lief “Seabear”, tolle Band!



Noch Farbe vom Streichen auf dem Tisch


Schande auf mein Haupt! Ich hab Croissant und Honig vergessen!


Das Klo (auch eine Reihe wert: Berliner Cafe/Club/Bar Klos)

Auf der Kastanienallee treffe ich zufällig meine Mitfahrerin, Berlin is halt auch nur n Dorf ;) Und gleich danach den Sänger von Klez.e mit Hut und Aufnahmegerät oder so (irgendwas HiFi mäßiges auf jeden Fall)


Der “fabelhafte Welt der Malin” Fotoautomatreparateur


Gueriuella Gardening??


Trendiges Mädchen, bestimmt erst 12, aber voll cool!

Dann eiter rumlaufen Richtung Rosenthaler und in 2nd Hand Läden NIX NIX NIX finden und NIX NIX NIX kaufen :( schade, wollte n Hut!


Mitten auf de Straße stehend, knips!

Als das Wetter schlechter wird begebe ich mich zu Justus Jonas und wir beide fahren nach Potsdam… Mensch, selbst der Weg kostet mich echt einiges an Zeit und Nerven… Merke: Nie mehr nie mehr mit dem Auto nach Berlin rein, eine reine Qual. (außer vllt zum Flohmarkt am Mauerpark, wenn man etwas mehr kaufen möchte)


für Marius: der Potsdamer Platz

So…. Vorspulen zum Abend: Lu und ich haben mittlerweile eine richtig geile Brockolisuppe gekocht und basteln gerade an Büchern… Sie hat mich dazu inspiriert ein “Lookbook” zu machen… Sprich über meine komplette musikalische Tätigkeit, is noch nich viel drin, ich weiß auch nich, wie es wachsen wird, aber ich mag es ;) Hab außen Stoff draufgeklebt und mit Buchringen, die man immer wieder öffnen und schlißen kann, werden die Seiten gehalten :)

So das wars dann aber auch, bald kommen Aufnahmen von mir, also richtige, ohne Webcam ;)

lg

MJ***

2 Comments

Filed under friends of mine, malin in berlin, on the road, photographs, stranger than fiction