Tag Archives: Nähen

Bin Comes Around

Bin zu deutsch Tasche.  Mein Häkeln hab ich nun erweitert und habe bereits zwei Taschen mit meinen Häkelkreise genäht… warum genäht?

Weil:

– man häkelt zwei gleichgroße Kreise, obs die gleiche Farbe ist, bleibt euch überlassen

– man legt den Kreis auf einen Stoff, aus dem ihr das Futter machen wollt (hier verwende ich feste Baumwolle), und schneidet plus 1cm Nahtzugabe den Kreis zu

– der Umfang des Kreises wird gemessen und in der Länge (plus 2cm Nahtzugabe) zwei Streifen mit ca. 5cm zugeschnitten und mit Klebeeinlage fixiert, damit dieser Streifen schön stabil ist, diese Streifen werden erst zusammen verstürtzt, auseinandergebügelt und dann als Band geschlossen. (Dasselbe nochmals aus dem Futterstoff zuschneiden)

– Die Naht ist der genaue untere Punkt, den oberen Punkt markieren und von dortausgehend jeweils 9cm markieren, die Strecke öffnen, hier kommt der Reißverschluss (RV) hinein, entweder reinverstürzen oder abgesteppt anbringen.

– Der gehäkelte Henkel kann nun direkt unter dem RV aufgesteppt werden (gute absteppen, muss ja halten!)

– der erste Kreis wird rechts auf rechts (rechts= Außenseite) auf den Streifen gesteckt und gesteppt

– ich stecke die Nadeln immer waagerecht zur Naht, dann kann man ganz langsam über die Nadeln nähen, ohne die Maschinennadel zu beschädigen (schnell geht sie oft kaputt, Achtung hierbei ;) ) ebenso fang ich bei der unteren Naht an

– soe siehts aus, wenn der zweite Kreis auf den Streifen verstürtzt ist. Beim Verstürzen drauf achten, dass der Reißverschluss geöffnet ist

– Futter wird genauso genäht wie die Außentasche, ebens0 mit der Öffnung für den RV, man dreht die Außentasche um und steckt sie in die Futtertasche

– entweder näht ihr das Futter per Maschine (wie auf dem Bild, ich war faul), an oder ihr staffiert es dran, sieht eigentlich schöner aus, weil man keine Naht sieht.

fertig :)

und die zweite, etwas besser geworden :) (und etwas voluminöser)

Advertisements

2 Comments

Filed under sewing & co

Ein Nachruf…

Dies ist ein Nachruf…

 

Unsere Freundin hatte ein recht kurzes Leben, wenn auch ein schönes.
Sie war schwarz und lila, geschmeidig und sehr spaßig zu handhaben.

Und als sie fertig war und nur noch ihre lange Reise antreten musste, geschah das Unfassbare…

Sie verschwand… Beinahe spurlos. Der Weg der Rückverfolgung endet im Lieferfahrzeug…

Seitdem gilt sie als vermisst… Falls also jemand unsere ca. 1m große Freundin gesehen hat, bitte bei mir oder Kathrin melden… Irgendwo im Raum Karlsruhe treibt sie sich herum… Und wir sind traurig.

UND SCHEISSE WÜTEND!!!!!

ARSCHLOCH! (Du weißt es, wenn du dich angesprochen fühlst, HA!)

Leave a comment

Filed under friends of mine, sewing & co, stranger than fiction

22-Februar-2007: Wind Of Change :D

Hab ja schon länger nicht mehr berichtet, was hier so abgeht. Heute, an einem wechselhaften tag, werde ich es tun.
Mein Praktikum am Montag begann gediegen, sehr gediegen sogar. Eine weitere Praktikantin (Anette) und ich sollten einen durchsichten Latexanzug verlängern. Gut.
Da man Latex ja nicht besonders gut nähen kann, bzw. das Material leicht einreissen kann heißt es hier: kleben. Für diesen wirklich “wunderschönen”^^ Anzug brauchen wir beide sage und schreibe 2 Tage!!! Es geht eindeutig zu langsam und die Methoden sind nicht gerade sauber oder effektiv. Dienstag ging es weiter mit einem Vakuumbett… was das ist? Wollt ihr es wirklich wissen? Selbst ich will es eigentlich aus meinem Gedächtnis streichen.
Anette ist eine sehr liebe Person, mit ihr zusammen habe ich die 6-8 Stunden überstanden; wir haben gelabert und gelabert… was mir praktisch natürlich sehr viel gebracht hat…
Gut, heute Donnerstag war also der Tag, an dem ich zum “Chaos Chef” gegangen bin und ihm gesagt habe, dass ich mir das Praktikum völlig anders vorgestellt habe, als es letztendlich war und ich nicht mehr erscheinen werde.

Ja, ich bin nicht mehr bei Rubberangel tätig.
Das Chaos, die Organisation und die Verpeiltheit hat mich einfach nur noch angepisst. Es ist in Ordnung, wenn in einem neuerem Geschäft/Laden noch ein kleines Organisationschaos herrscht, aber nach 20 (ZWANZIG) Jahren muss doch mal was klappen von Orga und Verkauf her, sonst lohnt sich nichts. Vor allem soll man keine tausend Internetseiten ins Netz stellen, wenn ALLE total kacke sind und aussehen und keine Praktikumsausschreibung ins Netz stellen, wenn man a) keinen Plan hat, was man den Praktikanten zeigen kann b) nur günstige Wichtelmännchen sucht.

ich könnt noch Stunden lang weiterschreiben, was alles da nicht läuft, aber dazu fehlt mir die Kraft…

War heute auf der Suche nach einem neuen Praktikumsplatz und mal schaun, was sich draus entwickelt… sieht zwar eher schlecht aus, aber ich bleibe positiv.
Super, da fahr ich mal nach berlin und dann entwickelt es sich als Schweizer Käse… lecker aber mit ganz vielen Löchern…

LG an euch alle!!!!
MJ

PS: heute Abend gehts ins Lido zu Vega 4!!!! Yeah

1 Comment

Filed under malin in berlin