Tag Archives: Foo Fighters

2.September 2007: Jimmy Fighters of Dead

Jimmy Eat World, Foo Fighters und Trail Of Dead

Mann, ich kann schon sagen, meine letzten zwei Wochen waren sehr ereignisreich, voller emotionen und neuen Sachen, die erfahren werden wollten.

Chronologisch sieht es so aus:
Montag, 20.8.07
Einschulung in die Berufsschule technik II Ludwigshafen.
Meine Berufsschule befindet sich leider nicht in Kaiserslautern, sondern ca. 50 km davon entfernt im grauen, ekligen Ludwigshafen, genau gegenüber vom wunderschönen Mannheim.
Langsam stellt sich heraus, dass meine Klasse doch, nicht so wie am Anfang befürchtet, ganz in Ordnung ist :) Ich bin immerhin nicht die Älteste bei uns!!!
Abends ist Kinoparty über dem CineStar angesagt, Motto: Movieparty… man musste sich als eine Film oder Fernsehfigur verkleiden, sonst drohte ein Maggi Shot.
Die Party war sehr lustig und ging für einige bis in die Morgenstunden, man hat alte Gesichter wieder gesehen (den Punisher z.B.), oder manche hat man erst gar nicht erkannt… Ich werde jedenfalls nie wieder als Josie von Josie and the Pussycats (was ein Film ist!!!) gehen… denn ich musste fast jedem erklären, wer oder was ich bin… egal :) meine Leopardenohren ziehe ich trotzdem weiterhin an.

Dienstag 21.8.07
Auf nach Köln!
Nach dem Ausschlafen und anderen Aktivitäten geht es nach Köln um dort Jimmy Eat World im wunderschön familiären Stollwerk zu sehen. Fast pünktlich kommen wir triefend nass im Stollwerk, nach unserem Spaziergang von der Jugendherberge zu jenem, an. Direkt von Kaan und dem etwas langweiligen Merchandise Stand begrüßt kann es auch schon fast losgehen… Wir entscheiden uns, oben rechts auf die Empore zu gehen und das ganze Spektakel von oben zu betrachten (wenn ich allerdings an heute Abend denke, wär ich wohl doch gerne unten gewesen… egal). Wen erblicke ich, als wir hochkommen??? Maria und Thomas, meine lieben Freunde, die ich letztes Jahr auf dem Phono Pop kennengelernt habe… es ist echt unheimlich, wie oft wir uns durch Zufall irgendwo total unerwartet getroffen haben :)
Das Konzert (Jonas Goldbaum Band als Support) von Jimmy Eat World war sehr toll meiner Meinung nach… eine tolle Mischung aus alt und neu und brandneu haben die Jungs hingezaubert :) Ich kann gar nicht sagen, was schöner war: die langsamen Balladen oder die Abgehlieder, die jeder Lauthals mitgrölt und sich des Lebens freut.
Am meisten hat mich jedoch “23” erfreut… ist ja immerhin auch mein Lieblingslied und wird das Lied des Jahres 2010 sein, wenn wir uns wiedersehen versteht sich :P

Hier die Setliste und danke an Kaan :)

Mittwoch 22.8.07
Weiter nach Dublin
Ich weiß, es ist ein langer Text, aber vielleicht liest ja doch der ein oder andere ihn sich durch und freut sich oder nicht :) MIr doch wurscht.
Die Foo Fighters erwarten uns, und ich halte mich hier knapp… denn darüber hab ich ja schon geschrieben… es war einfach sowas von großartig, dass ich es kaum beschreiben kann… trotz des eher bescheidenen Platzes konnten wir feiern bis der Arzt kam (zum Glück kam er nicht, wie bei Bright Eyes)… es war so unvorstellbar toll und ich freue mich wie ein Schneekönig auf das neue Album!!! Wenn das Album hält was The Pretender verspricht, na dann Gute Nacht und Foo Fighters hören!!!!!!!!!!

Everlong
Monkey Wrench
Breakout
My Hero
Times Like These
Up In Arms
Learn to Fly
The One
Stacked Actors
DOA
Generator
The is a Call
Best of You

The Pretender
Keep the Car Running (Arcade Fire cover)
Enough Space
All My Life

Danke geht hier an den User aus dem offiziellen Foo Fighters Board.

Dienstag 28.8.07
Erster Auftritt mit Areeg
Zwei Frauen zwei Gitarren, Null Peilung… so könnte man es nennen… :)
Da die Jugendarbeit Hochheim 20 wurde und bereits Freitag dieses Jubiläum gefeiert hat, wurde nun an diesem Dienstag die Ausstellung dazu feierlich im Rathaus von Hochheim eröffnet, und Areeg und ich haben dazu musiziert :) Es war einfach herrlich und das Publikum, das wirklich Stadions hätte füllen können, war auch anscheinend sehr angetan von unserer Erscheinung :) Ich hoffe, wir können bald eine Fußgängerzone unsicher machen!

Mittwoch 29.8.07
Letzte Kassenschicht im CineStar und ich habe kein Manko gemacht, was fürn Glück ich hatte :) War schon irgendwie seltsam, nach einem Jahr arbeiten weg von meinem Nebenjob auf in den richtigen Job…. uiuiuiuiui… ich weiß jedenfalls, dass ich die Verrückten jetzt schon vermisse!

Freitag 31.8.07
Trail Of Dead “Secret” Show im Schlachthof Wiesbaden
Einen Day Off hatten sich die Jungs von TOD eigentlich gegönnt, aber anscheinend doch Jucken in den Fingern, so stellte sich am Nachmittag von heute Freitag heraus, dass sie im Schlachthof doch spielen könnten, natürlich in der schönen, kleinen Räucherkammer. Dies wurde im Internet gut publik gemacht… helga-rockt.de hat seine Werbung im Board abbekommen, ebenso weitere Foren in denen jene User aktiv sind, Blogs, Homepages und natrülich auch Myspace… heutztage geht ja nix mehr ohne Tom und seine Internetseite & Community :)
Gut, ab 19 Uhr soll es also Karten geben… Ich komme gemütlich um zehn vor am Schlachthof an und wunder mich schon, dass da keine Menschenschlange steht… sind etwa alle schon drin?? Nö! denn ganz ausverkauft war es nicht, gut gefüllt aber nicht ausverkauft.
Und ohne Mist, dieses kleine Konzert kann sich mit den anderen beiden oben stehenden locker messen. Es war einfach total genial, familiär und gemütlich… Der Bassist kam des öfteren hinunter ins Publikum und spielte da seine Riffs ab, der Sänger ging öfters mal zum Schlagzeug und spielte dort seine Sachen und der andere Sänger, der vorher am Keyboard tätig war, wechselte nun zur Gitarre… So kennt man …and you will know us by the trail of dead. In Berlin habe ich sie dieses Jahr schon erleben dürfen, aber dieses Konzert heute Abend schlägt Berlin um Längen!
Am Ende schien es, als wollten die Jungs gar nicht mehr aufhören zu spielen, habne immer und immerwieder was drangehängt… so wurde aus der 10 Lieder ( 1€ pro Lied) Setlist eine eineinhalb Stunden Show!!!!
Danach konnte man noch Autogramme und Bier von der Band bekommen, ein Roadie hatte noch Geburtstagm was gefeiert wurde und es wurde bim Night Crawling getanzt und gefeiert mit Trail Of Dead… Die Jungs sind echt knuffig, vor allem, wenn sie betrunken sind :P
Zum Glück haben wir rechtzeitig den Absprung geschafft, ich muss morgen mal telefonieren, wie es dem rets von uns ergangen ist mit Jason und seiner Kombo!

Trail Of Dead: I Hope I Will See You Again Someday In A Small Location As This :) It Was A Very Very Nice Evening And I Hope You All Enjoyed It, Too :P
MJ

Und natürlich hier noch die Setliste… jedoch nicht ganz komplett:

Gargoyle Waiting

Rest Will Follow
Naked Sun
It Was There
Relative Ways
Caterwaul
Smile Again
Clair de Lune
Morning Stoner
Totally Natural
————————
Endlose Zugabe :)

TOD Setliste

Advertisements

Leave a comment

Filed under music

03-März-2007: Learning by Doing: Neukölln

Heute Mittag war ich mit Fränze verabredet, U-Bhf. Südstern. Getroffen, schon losgegangen Richtung Kiez, genauer gesagt Grimmstraße Ecke Dieffenbachstraße, wo wir uns direkt in ein schönes Café/Bar setzten und redeten.
Ich fühlte mich dort sofort wohl, die Musik die dort “gespielt” wurde war genau mein Musikgeschmack ;) Sozusagen hab ich das Berliner Café Klatsch entdeckt (wobei ich mir sicher bin, dass es hier mehrere Klatschs gibt)… Leider war nicht so ein Betrieb, wie Samstags im Klatsch, aber trotzdem sehr nett…
Queens Of The Stone Age, Foo Fighters, No Doubt, PJ Harvey, Placebo und so weiter und so fort waren auf dem Sampler, der im Café lief, vertreten.
Fränze und ich redeten derweil über Uni, Leben in Berlin, Reisen, Literatur, unsere gemeinsamen Freunde, die Schulzeit und so weiter, worüber man halt redet.
Später sind wir noch in ein tolles Antiquariat gegangen, wo ich mir “Das Urteil”, “Das Schloss” und “Erzählungen” von Franz Kafka gekauft habe (insgesamt 4,50 € bezahlt und ein toller, alter Zustand ;) )… das beste an dem Antiquariat waren aber nicht die Franz kafka Bücher, sondern der hintere Teil des Ladens, der nur aus englischen Büchern bestand, nicht nur englische Literatur, sondern auch englische Übersetzungen, z.B. Die Odyssee von Homer auf englisch oder aber auch den Steppenwolf.
Weiter ging es in Fränzes Wohnung, die mich sehr an ihr Zuhause in Wiesbaden erinnert hat ;)

War ein sehr schöner Mittag, hab einige Fotos mal wieder geschossen (auch mal wieder vom Landwehrkanal) und bin gespannt auf Montag… werde langsam echt aufgeregt, was ich alles machen darf, bzw. kann…

Also Leute, ihr hört von mir!!!
MJ

Leave a comment

Filed under malin in berlin