Tag Archives: Mauerpark

<3 Berlin <3 Mauerpark <3 Lange Wochenenden

Hallo, Hallo, Hallo!

Es gibt viel zu viel zu erzählen, ich war mal wieder in Berlin und hatte ein großartiges Wochenende mit großartigen Menschen, die ich eine Zeit lang nicht gesehen habe :)

(mit Veronica (Mitte) und ihrer Schwester Angelika vorm Brunnen am Alex—>V. kenn ich noch von meinem Trip nach Prag, um dort die Beatsteaks zu sehen )

Vor allem 5 Männer im guten Alter haben mir zwei Abende kräftig versüßt, die Beatsteaks. Ich kann nur sagen: großartig! Show wie Lieder wie alles drumherum ;) Mehr nicht, wobei mein Lieblingszitat von Samstag Abend: “Leute, träumt groß! Wir sind der beste Beweis dafür, dass Träume in Erfüllung gehen können!” :´)

Ich war bei beiden Konzerten, jaja, ich krieg nie genug (wie auch das Intro beim zweiten Konzert vermuten ließ- Depeche Mode)… :D Aber es HAT SICH AUCH SOWAS VON GELOHNT!!!! Der Radiosender Fritz war auch da und hatte so einen lustigen Fototruck dabei, den Lu, Anja und ich ausgenutzt haben mit hübschen Fotos:

Am Tag drauf war Sonntag… Und wer mich kennt, weiß, was ich Sonntags in Berlin mache: Mauerparken.

Erst sind Michi und ich Frühstücken gegangen (Cafe Morgenrot in der Kastanienalle) und ich kann nur sagen: Alter Verwalter, was n Hammerleckeres und günstiges (Preis zwischen 5 und 9 Euro) Buffett, und das beste: Vegetarisch und Vegan! Ich musste zum ersten Mal in meinem Leben an einem Buffett nicht darauf achten, ob Fleisch oder Fisch irendwo enthalten waren. Mein Highlight war das vegane Rührei (die krassgelbe Farbe schreckt mich zwar immer noch etwas ab, aber egal) und einfach die Brotaufstriche :)

So und nun Mauerpark:

(die meisten Fotos hab ich aus der Hüfte geschossen, damit die Händler nicht oder kaum merken, dass ich knipse- was zum Teil dort unterbunden wird)

eine Art Straßenkünstlerin im Mauerpark

Der bärtige Mann überraschte mit der deutschen Version von “My Way” von Old Blue Eyes und haute alle vom Hocker, mal wieder ein Beispiel dafür, dass nicht das Äußere zählt!

n Kerl mit nem My Little Pony Tattoo… sehr interessant…oO

Lu <3

Michaela und ich

Ich hasse es zugeben zu müssen, aber ich vermisse Berlin doch wieder ein bisschen, ich komme einfach nicht von dieser Stadt los, immerhin war sie es, die mich damals veranlasste, diesen Blog ins Leben zu rufen :)

“Und ich weiß, ob ich will oder nicht, dass ich dich zum Atmen brauch.”

<3

2 Comments

Filed under malin in berlin, music, on the road

25-Juli 2010: My fingertips are holding onto the cracks in our foundation

i know that i should let go, but i SIMPLY can’t.

Ich habe heute bei der, glaube ich, größten Open Air Karaoke Deutschlands gesungen… war mir anfangs nicht sicher, dann aber doch… Und ich hab mein Libelings Karaoke Lied gesungen: Kate Nashs Foundation :) Ich war zwar nich ganz gerade, aber ich hatte ultravielspassssssss… Ich glaub das ging noch nie so ab wie heute, ehrlich!!! :D Bin gespannt, ob ich irgendwo Bilder davon finde, denn ich hab selbst keine machen können, da ich nicht auf meine Freunde gewartet habe, bis die da waren… :/ War ja mal ein testlauf, jetzt weiß ich, dass ich mich vor meinen Freunden nicht blamieren werde (das nächste mal also dann!) Videos dazu findet man eventuell bald auf dem You Tube Kanal vom Bearpit, so heißt die Karaoke Veranstaltung…

Dafür gibts ein paar Trendbidler vom Mauerpark (ab morgen heute online)

Gute Nacht!

MJ aka Mary Jane Insane :)

Tolle Frauen auf dem Mauerpark Flohmarkt:

Spielen mit den neuen Errungenschaften <3 :

Schwarz-Weiss Querstreifen sind wieder da:

Curiositäten (bitte bei Frau auf Tattoo achten!):

Püppchen und Rähmchen:

Tolle Männer auf dem Flohmarkt (muss sein, da sowas wie Gleichberechtigung besteht):

Schiffsmasten oder doch nur Angelruten? Hat jedenfalls beides mit Wasser zu tun:

Lu & Ich

2 Comments

Filed under malin in berlin

10,11-März:Mein Letztes Wochenende

So, mein letztes Wochenende ist nun auch verstrichen und ich kann die Tage, die ich noch in berlin verbringen werde, nur noch an einer Hand, rechts oder links ist egal, abzählen. Es ist wirklich krass, wie schnell die zeit rennt, wie schneller sie vergeht, je älter man wird. Gut, ich bin noch jung, aber mal ehrlich: Früher verging doch ein Monat nur kriechend. Und das Problemist auch noch, wenn man alles mag und stimmt: das Praktikum ist einfach super und ich will nicht, dass die letzten tage auch so schnell vergehen…

Am Freitag war ich nach der Arbeit im Berliner Dom, ich sage Euch, der Eintrittspreis lohnt sich auf jeden Fall, da ich ja noch Studentin bin komme ich trotzdem ermäßigt rein für 3 Euro :)
Man kann nicht nur im Dom sitzen und dem Orgelspieler beim eventuelligen Üben zuhören, sondern a) in die Katakomben gehen, die Gruft der Hohenzollern oder b) auf die Domkuppel gehen und dort einen wunderbaren Blick auf die Stadt gewinnen.
Ich hab beides gemacht, und beides war sehr überwältigend und erschlagend zugleich… bei Flickr sind einige Bilder von oben zu sehen.

Mein Samstag verlief sehr gediegen, ein letztes Mal stressfrei am Wochenende einkaufen :) erst fuhren Tinnö und ich zu Boesner, dem Großhandel für Künslerbedarf, wo ich mir supergünstige schwarzes Tonpapier für weitere Bewerbungen gekauft habe. weiter gig es auf die Wiener Straße, wo wir in alle möglichen coolen Läden gegangen sind, die Emo-Rock’n’Roll Zeugs verkaufen: Anlaufpunkt ist das Tikiheart, was ober dem Verkaufsraum noch eine Tikibar hat!!!
Zu Kreuzburgers sind wir futtern gegangen und anschließend hab ich mich mit Marcel aus Dortmund zum Fußballschauen getroffen- die Milchbar. Keine helle, luftige, freundliche Bar, wie man es von einer Milchbar erwartet, sondern eine stinknormale Kneipe, wo man länger überlegen muss, ob die Bedienung Männlein oder Weiblein ist :)
Nach dem sehr enttäuschendem Spiel bin ich weiter, wollte eigetnlich nach Borten, Bändern oder Paspeln schauen, aber mich irgendwie so im Fotografieren verloren, sodass ich direkt nach Hause bin.

Wieder ein anstrengender Tag. Sonntag.
Nach dem Frühstücken ging es nach Mitte zu Tinnös Freundin Angela, die für eine Fotoreihe Brillenträger brauchte ;) und da unsere Brillen-WG nur aus Brillenträgern besteht (was ja eine Brillen-WG ausmacht^^), sind wir dorthin gegangen und haben uns ablichten lassen… war ein Testlauf für ein Shooting, das Angela in zwei Wochen machen wird. Es hat echt sehr viel Spaß gemacht, obwohl es wirklich schwieriger ist, als es immer aussieht… Immerhin hab ich nun auch die andere Seite des “Business” nun gesehen, wenn Leute (seien es nun Klamotten oder Brillen) für bestimmte Sachen fotografiert werden.
Wir sind dann noch schnell auf den Flohmarkt am Mauerpark gefahren (fängt so ca. 9-10 Uhr an und endet gegen 18-19 uhr…), wo ich Matthias Schloo (u.a. Berlin, Berlin) gesehen habe, aber nicht als Käufer, sondern als Verkäufer :) Da ich aber scheinbar zu offensichtlich ihn erkannt habe (so eine gute Schauspielerin bin ich einfach nicht, liebe Marta :D ), und er das wohl auch gemerkt hat, bin ich schnell weiter gegangen und hab nur noch durch lauschen gecheckt, ob er es denn wikrlich ist… aber die Stimme war identisch mit der von dem Schauspieler… Tja, wen man hier so alles trifft… Matthias Schloo, Winson (und Peter Maffay im Traum, wüäh)

So, meine Woche wird ereignisreich weitergehen: Dienstag Incubus (die Karten haben wir endlich), Mittwoch Jeniferever im Schokoladen, Donnerstag wahrscheinlich Museen (morgen wohl auch das Guggenheim) und Freitag schon die Abreise Abends… Tja, ob ich zum schreiben komme, weiß ich nicht… aber bestimmt :D

Wir sehen uns bald!
LG
MJ

Leave a comment

Filed under malin in berlin