Category Archives: lautern chiefs

kaiser chiefs- lautern chiefs- kaiserslautern ;) these posts are about my 3 years in this german city and my apprenticeship as a taylor

8-Juli 2010: I like to move it

Gestern haben wir im Internet die Top Five Hidden Tracks for Moving Tracks aufgestellt, darunter:

Bob Marley – Keep on moving
Maximo Park – Books from Boxes
Reel 2 Real – I like to move it
Art Brut – Moving to L.A.
The Wombats – Moving to New York

und knapp unter die top fünf sind gerutscht:

Robbie Williams – Hot Fudge
Club des Belugas – Hip Hip Chin Chin (für den ersten Drink in der Wohnung)
Bobby Darin – Don´t Rain On My Parade
Element of Crime – Das Alles kommt mit (naja, nich mein geschmack, aber ich lass es mal stehen)
Oasis – Wonderwall (zum streichen)

So, aber warum das ganze Umziehgedöns?

Ich bin mittlerweile aus Lautern raus und in Braunschweig drin, wobei ich gleich wieder einen Kurzurlaub in der Heimat einlegen werde (Geburtstag vom Schwesterlein, Weinfest, Phonopop, Tattoo, letztes Essen mit Chefin, Gesundheitsamt etc pp… viel Programm![gut dass ich es grad hier aufliste,hätte glatt mein GPS fürs geocaching vergessen!!!])

Und hier ein paar Fotos vom Ausziehen, Umziehen und Zimmer einrichten ;)


packen, packen, packen


einer der letzten Abende in Kaiserslautern, ganz rechts: Japanischer Garten


die starke Bea beim Kistenschleppen, Nate und ich in meinem Zimmer


Ich habs endlich(!!!) geschafft; total überladenes Auto


ein letzter Gruß von der Theke (Brasil Bar), an das Leben, das du kanntest


einige Tage später vorm Haus meiner Eltern; Umweg über Fulda wegen Stau…


Heißluftballon auf der Fahrt, ein Zimmer im Chaos, Abschied von den lieben Umzugshelfern


Regal mit teils meinen, teils Sachen meiner Zwischenvermieterin :)


und der Rest des Zimmers.

Ich werde mein altes, mein erstes Zimmer richtig vermissen! Es war das erste, dass ich komplett selbst eingerichtet habe, ich habe ein Hochbett reingebaut, wegen des wenigen Platzes und sogar einen eigenen Schrank eingebaut, der offen mit Stangen war, damit ein normaler Schrank nicht zu viel Platz und Licht wegnehmen würde.
ich habe Schmetterlinge an die Wand gemalt (und jetzt wieder übermalt), ganz viele Regale angebaut, einen eigenen Schreibtisch gebaut und so weiter…
Ich vermisse Dich schon richtig, aber du wirst immer einen Platz bei mir haben :)

Sonnige Grüße!

MJ

Advertisements

1 Comment

Filed under brownsilence, lautern chiefs, on the road, stranger than fiction

3.Juni 2010: Left and Leaving

Ich habs nun finally hinter mir: all meine Prüfungen in meinem Ausbildungsberuf zur Maßschneiderin sind hinter mir, jetzt muss ich nur noch auf das Ergebnis warten und so weiter… Der Umzug naht und, ich gebe es ungern zu, aber, ich werde Kaiserslautern doch ein wenig vermissen (zumindest ein paar Menschen hier…)

Es ist wie immer komisch, wie schnell die Zeit letztendlich doch verfliegen kann (sobald man einigermaßen glücklich ist und nicht dauernd von einem Chef runtergemacht wird und gesagt bekommt, dass man den falschen Beruf gewählt hat…)

This is a call, to all the cows:

Wenn ihr nicht glücklich seid, mit Studium, Beruf, Ausbildung etc. überlegt euch, was euch glücklich machen würdet- ihr wisst nie, wie viel Zeit euch noch bleibt. Egal wer dies liest, sollte sich darüber Gedanken machen. Ich kann viele viele viele Beispiele (inklusive zweien von mir) nennen, die genau diese Theorie bestätigen… Es ist egal, wie viel Geld ihr verdient, so lange ihr mit euch selbst zufrieden seid, leben könnt und ach ja, so weiter halt… Ich glaub ich habe meinen Punkt klar ausgedrückt.

Und wenn euch mal Zeit bleibt, schaut mal bei Myspace vorbei, da hab ich ein Musikerprofil nun als Mary Jane Insane (www.myspace.com/maryjaneinsanemusic) und hört in meine fröhlich-melancholischen Lieder rein und singt mit.

Faithfully ;)

MJ***

Leave a comment

Filed under lautern chiefs, sewing & co

23/24.- Mai- 2010 : Elephant

“I wanna be a huuuuge elephant!!!!”
Sagt C, diesmal mit Orangefarbenem Haar und trägt eine Mütze im Winter in New York.

Ich wäre gern ein Elephant, mit einer dicken Haut, kräftig, gesellig und lieb… Ich könnt zwar nicht hüpfen aber was solls… Manchmal wäre es gut, ein Elephant zu sein… Man würde immer bei seiner Herde bleiben und so Quatsch… Man könnte das Wasser aus Kilometerentfernung riechen und sich danach orientieren, es dann mit dem Rüssel aufsaugen und damit die anderen nass machen :D

Soviel dazu

Leave a comment

Filed under lautern chiefs, stranger than fiction