Leckereien

Ich hab die letzten Wochen viel gebacken und die letzten Tage viel gekocht, hier sind ein paar Rezepte und Bilder zum nachkochen und nachbacken :)

Weihnachtsmuffins (Rezepte von Chefkoch)

Zutaten für Portionen
3 Stück     Ei(er)
6 EL     Zucker
250 g     Joghurt, Magermilch-
2 EL     Pflanzenöl
200 g     Mehl
40 g     Kakaopulver
2 TL     Gewürzmischung, (Weihnachtsgewürze)
Salz
im Rezept selbst fehlen: Natron (!!! sehr wichtig für Muffins, die gehen sonst nicht auf) und Backpulver (Backpulver ersetzt NICHT Natron, die beiden müssen unabhängig voneinander verwendet werden!)

Zubereitung
Eier trennen, Eiweiß in einer kalt ausgespülten Schüssel mit einer Prise Salz steif schlagen. (am besten mit Rührgerät, mit Schneebesen dauerts ewig…)
Joghurt mit Öl und Eigelb vermischen. Mehl mit Kakaopulver und Gewürzen (z.B. Zimt, gem. Nelke, Rumaroma, Vanille, gem. Ingwer, gem. Piment, Orangenschalenaroma, schw. Pfeffer, Macis, Kardamom, Muskat, Koriander, Zitronenschalenaroma) mischen. (Ich hab Piment, Zimt, Muskat, Koriander, Ingwer und Pfeffer verwendet)
Steifes Eiweiß + Mehlgemisch ganz kurz zusammen unterheben, nicht rühren, anschließend die Joghurt-Eimasse unterheben. Es muss keine gleichmäßige Masse oder Creme hergestellt werden in dem Fall, nur grob arbeiten,
sonst entwickelt sich der Mehlkleber und es gibt harte Klumpen, statt lockerer kleiner Kuchen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft) für ca. 20 Minuten backen, bis sie schön aufgegangen sind.

Die Muffins an sich sind nicht sehr süß aber sehr kakaoig durch den Kakao (kein Trinkkakao sondern richtigen verwenden!)
Cranberrie-Muffins

125 g     Cranberries
150 g     Zucker
250 g     Mehl
2 ½ TL     Backpulver
2 TL     Natron
1 TL     Salz
½ TL     Zimt
½ TL     Piment – Körner
1      Ei(er)
100 ml     Orangensaft
50 g     Butter, zerlassen
30 g     Haselnüsse, gehackt

Zubereitung
Cranberrys grob hacken, mit der Hälfte des Zuckers bestreuen und in einer Schüssel beiseitestellen. Pimentkörner zerstoßen

Mehl, restlichen Zucker, Natron, Backpulver, Piment, Zimt und Salz in einer Schüssel verrühren. In einer anderen Schüssel das Ei mit der Butter und dem Orangensaft verrühren, dann zu der Mehlmischung hinzugeben und verrühren. Zum Schluss die Cranberrys und die Nüsse zum Teig geben.

Das Muffinblech mit Papierförmchen bestücken und mit dem Teig füllen. Bei ca 200°C 15 – 20 Minuten backen, danach auf einem Gitter abkühlen lassen.

Vom Weihnachtsmuffinsbacken waren das meine Lieblingsmuffins, sie sind schön fruchtig dabei bleiben sie aber weihnachtlich :) seeeehr lecker ;)

Apfel-Zimt Muffins

1      Ei(er)
2      Äpfel
3 EL     Zucker, (bevorzugt brauner)
100 g     Joghurt, fettarmer
125 ml     Milch, fettarme
1 TL     Zimt
150 g     Mehl
½ TL     Backpulver
½ TL     Natron

Zubereitung
Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, Äpfel schälen, entkernen und in feine Stückchen schneiden.

Eigelb, Zucker und etwas heißes Wasser, ca. 3 EL, sehr schaumig rühren.

Den Joghurt, die Milch und den Zimt mit einem Schneebesen unterrühren.

Eischnee darauf geben, Mehl-Backpulver-Natron-Mischung darüber streuen und alles vorsichtig mit dem Schneebesen unterheben, Äpfel ebenfalls unterheben und den Teig in die Muffinform geben.

Auf die Muffins hab ich mich am meisten gefreut, sie haben leider am längsten gedauert… wurden als nicht fertig, das lag an den Äpfeln. Sie gehen auch nicht so schön auf wie typische Muffins (die Cranberries allerdings auch nich). Sie waren gut, aber ich fand die beiden anderen leckerer ;)

Viel Spaß beim Nachbacken!

Frohe Weihnachten!

MJ***

Advertisements

1 Comment

Filed under cooking

One response to “Leckereien

  1. Lu

    Ohhhh sieht das lecker aus, ich krieg die Kriese! :D

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s